Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

Datenfusion komplementärer Navigationssysteme

Eine Kernkompetenz des Instituts für Theoretische Elektrotechnik und Systemoptimierung (ITE) ist die optimale Fusion unterschiedlicher Informationsquellen für Anwendungen in der Navigation.

Ziel ist es die jeweiligen Stärken der einzelnen Systemkomponenten zu nutzen, sowie deren individuellen Unzulänglichkeiten zu kompensieren. Über die Integration sowohl komplementärer als auch redundanter Informationen wird, verglichen mit den Ergebnissen eines nicht fusionierten Systems, eine stark verbesserte Lösung erzielt.

Große Erfahrung verfügt das ITE bspw. in der traditionellen Fusion kurzzeitgenauer und dynamischer Inertialsensorik mit der langzeitgenauen Satteliten gestützten Positionierung via GPS mittels eines Kalman Filters. Entsprechend der jeweiligen Anwendung arbeitet das ITE darüber hinaus mit der Integration weiterer Sensorik wie bspw. Radar, Barometer und Laser.

Flyer

Aktuelle Arbeiten und Industriekooperationen umfassen die Entwickelung individueller Navigationssysteme und Subsysteme basierend auf unterschiedlichen Randbedingungen und entsprechend verfügbarer Sensorik.

Das ITE bietet unter anderem:

  • Die Entwicklung der Datenfusions-Algorithmik
  • Die Implementierung von Realtime Software
  • Beratung in der Systemintegration der Hardware

Ansprechpartner