Home  | Impressum | KIT

Praktikum Systemoptimierung (WS)

Praktikum Systemoptimierung (WS)
Typ: Praktikum
Zielgruppe: Master
Lehrstuhl: Institut für Theoretische Elektrotechnik und Systemoptimierung
Semester: Wintersemester 2017/18
Ort:

ITE, Geb. 30.33

Zeit:

WS, Montag - Freitag 08:30 - 18.00 Uhr, wird auch im Sommersemester angeboten

Beginn: 16.10.2017
Dozent:

Professor Gert F. Trommer

Betreuer: Georg Scholz

SWS: 4
ECTS: 6
LVNr.: 23071
Prüfung: Kolloquium: Donnerstag, 08.02.2018 im Besprechungszimmer des ITE (Raum 119)
Hinweis:

M-ETIT-100357

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende im Masterstudiengang. Ein abgeschlossenes Bachelor-Studium wird vorausgesetzt.

 

Einsicht

 

Vorbesprechung

Montag, 16.10.2017 um 14:00 Uhr im Raum 312 des ITE (Änderungen werden hier bekannt gegeben)

Anmeldung

Die Anmeldung zum Praktikum Systemoptimierung erfolgt durch persönliches Eintragen in eine Liste, die ab dem 04. Oktober 2017 um 08:30 Uhr im Sekretariat des ITE (1. Stock) ausliegt. Personen, die sich bis zum 11.10.2017 nicht in die Liste eingetragen haben, dürfen am Praktikum teilnehmen, erhalten das Praktikumsskript jedoch später, da die Exemplare nachgedruckt werden müssen.

Inhalt

Angeboten werden insgesamt acht Versuche aus folgenden Bereichen:

  • Grundlagen zum Praktikum
  • Bildverarbeitung
  • Automotive Intelligence
  • Satellitengestützte Navigationssysteme
  • Aerospace Navigation

Die Inhalte der einzelnen Versuche lauten:

Grundlagen zum Praktikum
1. Projektmanagement
  • Erstellen eines eigenen Projektplans
  • Kennenlernen der eigenen Arbeitsweise
  • Abschätzen und Messen des eigenen Zeitbedarfs
Projektplan
2. Einführung in Matlab
  • Matrix-Rechnungen
  • Optimales Lösen überbestimmter Gleichungssysteme
  • Numerische Simulation mittels Zustandsraummodell
  • Graphikdarstellung unter Matlab
Matlab
Bildverarbeitung
3. Grundlagen der Bildverarbeitung
  • Grauwertbilder und Operatoren auf Einzelpunkte
  • Faltungsoperatoren zur Merkmalsfindung
  • Bestimmen von Kantenpunkten mittels Canny-Operator
  • Auffinden von Geraden und Kreisen mittels Hough-Transformation
Grundlagen Bildverarbeitung


Automotive Intelligence
4. Datenfusion von objekterkennenden Sensoren eines PKWs
  • Multi-Sensor
  • Multi-Target
  • Tracking
Datenfusion von objekterkennenden Sensoren eines PKWs
Satellitengestützte Navigationssysteme
5. Grundlagen des Global Positioning Systems (GPS)
  • Einführung in die Arbeitsweise von GPS
  • Positionsbestimmung aus Pseudoranges
  • Genauigkeitsabschätzung der gefundenen Position
GPS
6. Erweiterungen zu GPS
  • Modellierung von DGPS mit Rover- und Basisstation
  • Simulation des DGPS-Systems unter verschiedenen Bedingungen
RAIM


Aerospace Navigation
7. Aufbau eines Trägheitsnavigationssystems
  • Grundlagen der Inertialnavigation in Erdnähe
  • Kombination von Beschleunigungs- und Drehratensensorendaten
  • Strapdown-Rechnung
Flugzeugachsen
8. GPS/INS-Integration
  • Systemintegrationen mittels Kalman-Filter
  • Optimale Filterung von Sensorsignalen für Navigationsanwendungen
  • Kombination von Beschleunigungs- und Drehratensensoren mit GPS
  • Untersuchung von zeitweiligen Sensorausfällen
GPS&INS

Die Versuche werden in Rechnerlaboren des Instituts für Theoretische Elektrotechnik und Systemoptimierung auf PCs durchgeführt. Die genaue Raumverteilung wird in der Vorbesprechung bekanntgegeben.

Vorkenntnisse

Vorbesprechung

Montag, 16.10.2017 um 14:00 Uhr im Raum 312 des ITE. Die Ausgabe der Praktikumsskripte erfolgt in der Vorbesprechung.

Praktikumszeiten

Keine festen Praktikumszeiten. Die Rechner stehen den Teilnehmern montags bis freitags durchgehend von 08.30 Uhr bis 18.00 Uhr zur Verfügung.

Kolloquium

Das Kolloquium findet am 08.02.2018 statt. Der exakte Zeitplan für diesen Tag wird etwa eine Woche vor dem Kolloquium bekannt gegeben. Am Praktikum kann nur teilnehmen, wer den Kolloquiumstermin einhalten kann.

Kommentare von ehemaligen Teilnehmern

"Besonders gefallen hat mir, dass man alleine die Versuche bearbeitet und auch nicht die Versuche in einem bestimmten Zeitrahmen pro Woche wie bei anderen Praktika durchführen muss."
"Es ist ein sehr gutes Praktikum. Mit ihm kann man viel lernen und die Theorie, die man im Studium gelernt hat, besser und anschaulicher verstehen. Manche Versuche erlauben auch den Einblick in die Anwendung. Super!!"
"Wirklich Klasse! Viel von dem was man gelernt hat, wird angewendet und mit Leben gefüllt. Einige Zusammenhänge werden dadurch klarer. Das Praktikum hat sehr viel Spass gemacht!"
"Ein sehr gutes Praktikum."
"Insgesamt bin ich mit dem Praktikum und dessen Durchführung sehr zufrieden. Sehr gut hat mir die Möglichkeit gefallen, seine Arbeit frei einteilen zu können!"
"Insgesamt eines der besten mir bekannten Praktika, da auf hohem Niveau geübt werden kann und eine große Bandbreite der Anwendungen abgedeckt wird. Sehr interessant!"

 

Weitere Einzelheiten in der Vorbesprechung!